Dorfzentrum Mels

← Zurück zum Portfolio

s’rout Huus

Der Projektname ist ein Wortspiel aus Rathaus und rotes Haus, aber auch Teil des Konzeptes, in der Funktion und Gestaltung eng miteinander verwoben sind und sich gegenseitig stärken. Das „rote Haus“, also das Kulturzentrum fügt sich trotz seiner Grösse als selbstverständliches Puzzlestück in die bestehende Dorfstruktur ein. Zwei ineinander verschränkte Baukörper definieren durch ihre räumliche Ausgestaltung die Aussenräume, die unterschiedlichen Zu- und Durchgänge und den westlichen Abschluss des Dorfplatzes. Die Gebäudehülle wird mit einer, der dunkelroten Farbe des Melser Schiefers angeglichenen, vorfabrizierten Betonfassade mit der textilen Oberflächenstruktur eines leicht gerafften Bühnenvorhanges ummantelt. Die rötliche „Vorhangfassade“ betont den öffentlichen Charakter des Gebäudes und seine spezielle Funktion als Kulturhaus.

  • Jahr: 2014
  • Kategorie: Wettbewerb